Afghanistan: Keine Sicherheit. Nirgendwo. Abschiebestopp jetzt!

banner-fb

Die aktuelle Lage in Afghanistan und die Debatte um Abschiebungen dorthin stehen im Fokus einer Veranstaltung von get up! Heilbronn am Mittwoch, 12. April um 19 Uhr im Sozialen Zentrum Käthe, Wollhausstr. 49, 74072 Heilbronn.

Die Situation in Afghanistan ist in den vergangenen Jahren etwas aus dem Fokus der Öffentlichkeit geraten. Dennoch ist im Land am Hindukusch noch lange kein Frieden einkehrt – im Gegenteil: Terror und Gewalt sind an der Tagesordnung. Gruppen wie die Taliban und der Islamische Staat (IS) gewinnen an Einfluss, skrupellose Warlords kämpfen mit rücksichtslosen Mitteln um Macht und Einfluss und die Regierung wird vielfach als korrupt kritisiert. Ein normales Leben in Sicherheit, ohne Angst vor Terror und Gewalt, ist für Menschen in Afghanistan nicht möglich. Frauen, LGBTIQ*-Menschen und religiöse Minderheiten sind besonders gefährdet.

Dennoch hat Deutschland im vergangenen Jahr angefangen, Sammelabschiebungen nach Afghanistan durchzuführen. Auch Baden-Württemberg beteiligt sich daran. Als Rechtfertigung beruft man sich auf angeblich sichere Gebiete im Land – die es allerdings laut dem neuesten Bericht des UNO-Flüchtlingshilfswerkes UNHCR gar nicht gibt, weil das ganze Land von einem bewaffneten Konflikt erfasst wird. Das Auswärtige Amt warnt nachdrücklich vor Reisen nach Afghanistan, da im ganzen Land die Gefahr besteht, Opfer von Anschlägen, Entführungen und sonstigen Gewaltverbrechen zu werden. Doch dies gilt offenbar nicht für Geflüchtete, die die deutsche Regierung zurückschicken will.

banner-fbAhmad S. B. kommt aus Afghanistan und hat dort als Journalist gearbeitet. Seit einigen Jahren lebt er nun in Baden-Württemberg. Er wird über die historische Entwicklung des seit Jahrzehnten kriegsgebeutelten Landes bis hin zur aktuellen Situation berichten.

Séan McGinley ist Geschäftsführer des Flüchtlingsrates Baden-Württemberg. Er wird über die aktuelle Kontroverse in Bezug auf Abschiebungen nach Afghanistan sprechen.

Eine Veranstaltung von und mit:
– Getup! Heilbronn – donner une voix aux réfugiés!
– FLÜCHTLINGSRAT BADEN-WÜRTTEMBERG e.V. – engagiert für eine menschliche Flüchtlingspolitik

Solidarität braucht Solidarität: Unterstützen Sie unsere politische und praktische Arbeit für Flüchtlinge durch eine Spende an:
Flüchtlingsrat Baden-Württemberg e.V.
IBAN: DE66 4306 0967 7007 1189 01
BIQ: GENODEM1GLS
GLS Bank